Samstag, 4. Juli 2009

Die Schinken-Nationalymne mit dem Lügen-Gel einer gefälschten Einigkeit


Die Einigkeit der Staats-Schulden-Macher im Schinken

Seit Jahren haben Gastwirte und Händler Kunden mit Schinken-Imitat getäuscht - und stattdessen "Stärke-Gel mit Fleischstücken" als Koch-Schinken angeboten. Vor den Wahlen gibt es ganz sicher, trotz aller Skandale, nur noch Schinken-Imitat für's Volk, weit vor den Wahlen gab es ihn auch, nach den Wahlen wird es ihn auch geben. Die Lügen von oben, besonders was EINIGKEIT betrifft, ist Nationalhymnen-immanent und damit Nation-immanent. Die Hälfte des Volkes bricht wirtschaftlich und existenziell ab und soll für die anderen, die gut davon leben, dass es immer mehr Deutschen schlecht geht, anheben: EINIGKEIT und und ... oder ehrfurchtsvoll zuhören, wenn Heino oder Hermann Prey ihre Stimmen erheben, um den Lügen-Kitsch mit künstlerischer Inbrunst noch zu verdreifachen.

Einigkeit hätte eine Nation nötig, wenn sie in festen Grenzen von außen angegriffen wird. Zur Zeit Hoffmann von Fallersleben gab es noch nicht einmal eine deutsche Einheit, geschweige denn eine Nation. Trotzdem, so zersplittert der deutsche Sprachraum auch war, oder vielleicht auch gerade deswesen, wurde Napoleon zu einem Todfeind dieser fürstlichen Teile, wenn sich nicht einige auf seine Seite schlugen um ihren Hals zu retten. Dieses Trauma, schutzlos und ohne Einheit oder Einigkeit ausgeliefert zu sein, überrollt zu werden, saß bei Hoffmann von Fallersleben noch tief in der Seele. Seine Vision von Einigkeit hatte daher einen doppelten Sinn: den deutschen Sprachraum zu einigen und militärisch gegen Feinde von außen zu wappnen.

Heute kommen die Feinde von innen. Systemfeinde, Radikale, Fanatiker und Gegener der Demokratie kommen von innen, ob sie nun ins Land hereingeholt wurden oder nicht. Die EINIGKEIT ist obsolet. Auch die Schulden-Regierungen der vergangenen Jahre haben sich als landesfeindlich erwiesen, weil sie die deutsche Menschenmasse an immer höhere Zwangs-Abgaben fesseln, einen Ausverkauf deutscher Realwerte an ausländische "Investoren" verschulden und selbst keinen Cent für die Allgemeinheit abgeben. Sie sind geradezu Landes-Feinde, Feinde, die die deutsche National-Hymne für sich selbst singen: EINIGKEIT und Recht und Freiheit für sich selbst, für Staate-Recht, für ihre Polizei, ihr Militär, ihre Geheimdienste und Schnüffler zwecks Machterhalt. Das Wort EINIGKEIT verwenden sie als Propaganda für angebliche Zustimmung der Massen, denen die EINIGKEIT der bestimmenden Klassen sauer aufstößt, weil sie unter diesem Dach, der verlogenen Gel-Schinken-EINIGKEIT verraten und verkauft und bis in weitere Folge-Generationen hinein verschuldet und belastet werden - von den inneren FEINDEN, die das nationale Gourmet-Schlemmer-Büffet nur an sich selbst verteilen, die geschasste Hälfte Deutschlands kommt da nicht ran, wird ausgeladen, von Polizeikräften schon am Villen-Tor abgewiesen. Nein, die Villa Hammerschmidt ist nur am Rande gemeint, die "Villen-Glaskuppel" des Reichstages schon eher, die Villen der Korrupten und Krisen-Gewinnler erst recht.

Was sind denn nun "Krisen-Gewinnler". Kriegs-Gewinnler kennen wir. Krisen-Gewinnler sind Parteibonzen, die eine Krise nutzen, um "Geld in die Hand zu nehmen", wie es so schön heißt, Schuldengeld, Neuver-schuldung, denn wegen der ihnen willkommenen Krise wird abgenickt, wird die Neuverschuldung vom Volk "geschluckt", weil es nicht die internen Kenntnisse haben kann, sondern über TV, Rundfunk, Zeitungen, Zeitschriften und Online-Medien mit falschen Erklärungen überflutet wird, damit es nicht aufmuckt. Der Internet-Schreibtisch ist dazu da, dass aufgemuckt wird und die Wahrheit unverblümt auf den Tisch kommt, nicht aber dazu, dass er illegal unter Missachtung von Copyright und geistigem Eigentum ohne jede Rückfrage von Regierungs-Stellen ausgeschlachtet wird.

_____________________

Nachtrag am 11/Juli/09

STERNEKOCH KLINK ÜBER IMITAT-ESSEN "Das ist kriminell" -
Natürliche Nahrung - das ist nur noch die Ausnahme in deutschen Supermärkten, glaubt Kochstar Vincent Klink. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt er Gel-Schinken, Analogkäse und Co. zur logischen Folge von Renditehunger und Verbrauchergeiz: "Jetzt werden die Leute wachgerüttelt." (ein Spiegel-Online Interview vom 11/Juli/09)
Der Imitat-Schinken war nur die Spitze des Eisberges von Imitat-Deutschland, dem Lügen-Land, in dem Bürger nach Strich unf Faden betrogen, ausgenommen und belastet werden, von der Politik, von der Wirtschaft, von der Finanzwelt, von Parteien und deren Netzwerken und zum überwiegenden Teil auch von öffentliche-rechtlichen Medien, in denen Parteien-gestützt manipuliert wird, wo es nur geht. Der Bürger im Spiegel seiner selbst:


Der deutsche Bürger im Spiegel-Bild seiner selbst,
nachdem Bundespräsident und Bundeskanzlerin immer wieder mahnen:
fleißig konsumieren und brav Steuern zahlen!

Der Begriff EINIGIGKEIT im Glanze des Glückes der Profiteure nach Wahlen, der Gewinn-Maximierer der Konsum-Wirtschaft, der Speku-lanten in Landesbanken, der Absahner in den Bereichen der Zwangs-Abgaben, Gebühren-Fallen, der Ordnungs-Strafen-Fallen, der Bestechungen aus staatlichen Fördergeldern, der Schmiergeld-Korruptionen in großen Firmen, ebenso in Gemeinden und Städten, wo Schein-Ausschreibungen öffentliche Gelder durch mafiose Einigkeit vernichten, wo hohe Landes-Politiker Fehlspekulations-Managern von Landesbanken mit gleichem Parteibuch in korrupter Weise Millionen-Bonus-Verträge zuschanzen, der Milliarden-Betrüger mit Schein-Abschreibungen, dieser Begriff am Anfang der National-Hymne, der auf eine Hitler-Einigkeit zusteuert, könnte zur Lachnummer werden, wenn erst einmal erkannt wird, wer sich jeweils einig ist. Wenn der Bürger aufwacht und er merkt, was mit ihm gemacht wird, dann wird er EINIGKEIT und RECHT zwar singen, nur die beiden Worte, aber jeweils etwas anders meinen, nämlich die EINIGKEIT aller seiner Parasiten, die sich in seinen Haar-Schmuck, siehe Bild, eingenistet haben. Wenn gleich die ganze Strophe gesungen werden soll, dann vielleicht ironisch das Lied der EINIGKEITs-"Parasiten":

Einigkeit und Recht und Schinken
für das deutsche Vaterland!
Lasst uns Wahl-Vieh-Bürger linken
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Lügen
sind des Glückes Unterpfand;
feste nur, lasst uns betrügen,
blühe dann, du Vaterland.

Hoppla, bin ich denn ein Dichter? So früh am Morgen des 11/Juni um 4:45 +7 noch vor Sonnen-Aufgang? Nein, nein, ich bleibe Ideen-beklauter, in heimlicher Regierungs-Mission systematisch beklauter Patrioten-Arsch und Internet-Kolumnist des Internet-Schreibtisches unter dem Sternen-Himmel von Dichtung und Wahrheit höchstens, denn meine Wahrheit wurde bezeugt.

Bezeugt wurde auch die folgende Wahrheit, von Herrn Steinbrück, SPD-Finanz-Minister, der erst den Neuverschuldungs-Tsunami macht, hinterher nun an die Renten ran will, wieder eine andere Wahrheit, will ich gar nicht reden. Bezeugt wurde am 10/Juli/09 von einem ausgestiegenen Diplom-Pfleger aus der lukrativen Branche der Altenpflege, basierend auf dem Zwangs-Abgaben-Sektor der Pflege-Versicherung, das folgende, ich zitiere:

Früher wurde man in den Altenheimen unabhängig von dem Träger (Diakonie, Caritas, BRK, AWO etc) immer nach dem BAT-Tarif bezahlt. Zum Beispiel ein Altenpfleger mit Ausbildung 2500 brutto, 1500 netto, 30 Tage Urlaub.

Herr Hartz (SPD, Hartz IV etc) hat für die Rummelsberger Anstalten ein Konzept ausgearbeitet, und dafür ein wie üblich verblüffend hohes Manager-Gehalt erhalten, wie man diesen Tarif umgehen kann. Die neuen Mitarbeiter wurden nicht mehr bei den Rummelsberger Anstalten, sondern beim "Pakt" eingestellt, mit Gehältern wie für den gleichen Altenpfleger, nun aber nur ca. 1700 brutto, 1100 netto, 24 Tage Urlaub. So ähnlich wird heute auch bei allen anderen Trägern verfahren.

Der gleiche Altenpfleger mit Ausbildung erhält nun eine bemerkenswerte Konkurrenz mit steigender Tendenz:

1-Euro-Jobber, die eigentlich nur zusätzliche Arbeiten durchführen dürften, werden in den Heimen und auch in der direkten Pflege eingesetzt. Dies ist eigentlich gesetzlich verboten. Dadurch werden nicht nur die Pflegebedürftigen gefährdet, sondern auch die regulären Arbeitsplätze.

Der Arge Bayreuth zum Beispiel, die für die 1-Euro-Jobber zuständig ist, wurden diese Mißstände bereits mehrmals geschildert. Trotzdem werden weiterhin 1-Euro-Jobber unter Androhung von Sanktionen in die Heime geschickt. Die 1-Euro-Jobber machen meist mit, weil sie entweder Angst haben oder weil ihnen eine mögliche Festanstellung versprochen wird. Natürlich wird fast nie einer von denen übernommen.
Mündlich wurden mir noch unhaltbare, grausam menschenverachtende Zustände in solchen Altenheimen mitgeteilt.

Daher frage ich mich, den Riesen-Eisberg unter der heraus schauenden Spitze im Visier, welche Arten Gel-Schinken und welche Arten Analog-Käse nun diese armen ausgelieferten Alten bekommen, die in früheren Jahrhunderten einmal zur Stütze von Gesellschaften gehörten, in ihrer natürlichen Alters-Gesundheit, nicht einer krank machenden Pflegeheim "Gesundheit", sondern geborgen in einer Groß-Familie, von Freude und Stolz angesichts der Enkel und Urenkel getragen, und weise und erfahrene Ratgeber waren.

Weisheit und Rat obliegen heute einem Lügen-Detektor.


_____________________

Nachtrag am 1/August/2009

Heutige Meldung: Müntefering und Stegner beschwören Einigkeit der Genossen.

Mein Kommentar: noch nicht einmal Genossen einer Partei (SPD), noch nicht einmal diejenigen eines Bundeslandes können Einigkeit demonstrieren, und wenn sie sie demonstrieren, dann ist sie nicht wahr. Umso weniger wahr ist das Wort in der Nationalhymne. Nur durch Druck, Diktatur und Unfreiheit lässt sich Einigkeit innerhalb eines Landes erzielen. Einigkeit wird zur abschreckenden Fratze eines Hitler oder einer verlogenen politischen Führung von heute.






Kommentare:

Günther hat gesagt…

Als ich Ihre großartigen Zeilen gelesen hatte, fühlte ich mich in meiner Meinung bestätigt. Nur dass ich diese eben nicht so vorzüglich ausdrücken kann. Sie haben das unübertrefflich präzise auf den Punkt gebracht, was ich schon lange in die Welt hinausschreien wollte. Danke! Sie haben mir und den anderen, von der Politik verratenen und verkauften, einen großen Dienst erwiesen.

Roman Rossmeissl

Günther hat gesagt…

Ich habe den Zeilen von Roman nichts hinzuzufügen und mache keine Abstriche. Dieser und auch die anderen Blogs haben einen sofort erkennbaren besonderen Stil, bleiben hart an den kommentierten Ereignissen, kommen immer auf den Punkt und geben zugleich Weitblick. Großartig! Weiter so!